Hundebett – so schläft auch Ihr Vierbeiner erholsamer

Der Mensch freut sich am Abend auf sein bequemes und kuscheliges Bett, um sich in der Nacht zu erholen und neue Energie für den folgenden Tag zu sammeln. Aber auch das geliebte Haustier benötigt einen entspannten und ruhigen Schlaf. Es ist daher genauso wichtig für Ihren Hund einen eigenen Schlafplatz zu haben, an dem er sich zurückziehen und entspannen kann. Hundebetten sind dafür die optimale Lösung. Hier zeigen wir Ihnen auf, was Sie beim Kauf beachten sollten und was ein gutes Hundebett ausmacht.

Das Hundebett für einen erholsamen und damit gesundheitsfördernden Schlaf

Wir Menschen suchen uns unser Bett nach vielen entscheidenden Kriterien aus. Um das richtige Bett für Ihren Vierbeiner zu finden, sollten Sie daher auch nach strengen Kriterien vorgehen. Hundebetten gibt es in unzähligen Ausführungen und Materialien, dass Ihnen die Auswahl schwerfallen könnte. Wir erklären Ihnen, worauf es beim Hundebett ankommt. Beim Hundebett-Kauf müssen Sie je nach Größe und Rasse wichtige Dinge berücksichtigen. Einige Hunde liegen am Tag bis zu 20 Stunden, allein aus diesem Grund ist es schon wichtig, ein gutes Hundebett zu haben. Dabei geht es nicht nur allein um das Wohlbefinden, denn so ein Hundebett fördert zudem die Gesundheit Ihres Vierbeiners.

Genau wie der Mensch, leidet auch ein Hund im höheren Alter an diversen Einschränkungen im Bereich des Bewegungsapparates wie z. B. Rheuma oder Arthrose. Um solche Erkrankungen nach Möglichkeit zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Gefährte bereits von klein auf gelenkschonend gebettet ist. Schauen Sie deshalb beim Kauf unbedingt auf die Größe des Bettes, da bei der entsprechenden Größe der gesamte Bewegungsapparat entlastet wird. Hundebetten ohne Umrandung oder ein spezielles Hundekissen sind optimal, da der Hund sich komplett entfalten kann und gleichzeitig weich liegt und keine Druckstellen entstehen können.

Auch die Füllung ist entscheidend

Entscheidend für den Liegekomfort Ihres Hundes ist des weiteren auch die richtige Füllung. Ist die Füllung oder das Kissen zu hart, werden die empfindlichen Gelenke beim Liegen nicht genügend entlastet. Empfohlen wird daher eine Füllung aus Viskoseschaum oder Hundebetten die eine Füllung aus Mikroperlen haben. Das Gewicht wird richtig ausgeglichen und passt sich an die Körperform an.