Geld für die Zukunft – Ersparnisse sinnvoll anlegen

Fast jeder Fünfte über 65 Jahren in Deutschland ist von Altersarmut bedroht. Immer mehr Rentner haben finanzielle Probleme und kommen kaum über die Runden. Das geht auch an den jüngeren Generationen nicht spurlos vorbei.

Aus der Sorge heraus, im Rentenalter nur sehr wenig Rente zu beziehen, steigt das Interesse an zuverlässigen, langfristigen Geldanlagen. Dabei gibt es einige Möglichkeiten, seine Ersparnisse sinnvoll anzulegen – diese unterscheiden sich allerdings stark in ihrem Risiko, dem Aufwand und der zu erwartenden Rendite.

 

Welche Anlagemöglichkeiten gibt es?

Oft werden Ersparnisse gar nicht angelegt oder teilweise sogar in bar zuhause aufbewahrt. Dabei gibt es viele Anlageoptionen. Diese unterscheiden sich in ihrer Flexibilität und Sicherheit, sind jedoch alle darauf ausgelegt, dass das Geld im besten Fall vermehrt. Während das alleinige Sparen sogar dafür sorgen kann, dass das Geld irgendwann weniger wert ist.

Folgende Anlagemöglichkeiten sind die vier Beliebtesten bei den Deutschen:

  • Gold
  • Münzen
  • Aktien
  • Immobilien

 

Gold – Der Preis macht den Gewinn

Viele besitzen das Edelmetall bereits als Schmuckstück oder Ehering. Es kann jedoch auch sinnvoll sein, Gold als Anlage zu kaufen.

Wer Gold als Anlage kauft, tut dies meist in Form von Barren oder Münzen. Der Wert wird durch das Gewicht und die Legierung bestimmt. Auf dem Markt wird in der Regel mit Gewichten von 1-1.000 Gramm gehandelt. Die Legierung zeigt dabei den reinen Goldanteil an, da Gold immer mit anderen Metallen vermischt werden muss, um es zu verarbeiten. Feingold hat die Legierung 999 und hat mit 999,9% den höchsten Anteil an reinem Gold. Weitere Legierungen können auch 333, 585, 750 oder 900 sein.

Beim Kauf von Gold ist jedoch Vorsicht geboten – nicht alle Angebote sind seriös. Angebote, bei denen ein monatlicher Zins ausgezahlt wird, sind nicht empfehlenswert – hier ist meist gar kein physisches Gold vorhanden.

Wie hoch der potenzielle Gewinn einer Goldanlage ist, errechnen Sie ganz leicht aus dem aktuellen Goldpreis und dem damaligen Kaufpreis. Dabei gibt es natürlich keine Garantien Gold ist ein Spekulationsobjekt und kann immer auch an Wert verlieren. Dennoch gilt Gold allgemein als relativ sichere und langfristige Wertanlage. Aktuell beträgt der Goldpreis 1.524,56 EUR für eine Unze. (Stand: 13.01.2021)

 

 

Münzen – Edelmetalle mit Prägungen

Anlagemünzen, auch als „Bullionmünzen“ bekannt, haben nichts mit klassischen Sammlermünzen zu tun. Der Wert dieser Münze bestimmt sich anhand des aktuellen Preises für das Edelmetall, aus dem die Münze besteht.

Faktisch wird also weniger in die Münze, sondern in das entsprechende Edelmetall investiert. Das kann Gold, Silber, Platin oder auch Palladium sein. Zum Wert des Metalls kommt oft noch ein kleiner Aufschlag für die Prägung und die Vertriebskosten hinzu. Diese Kosten sorgen dafür, dass Anlagemünzen meist teurer sind als vergleichbare Edelmetall-Barren.

Solche Münzen gelten übrigens auch als offizielles Zahlungsmittel – die Prägung auf der Münze bestimmt dabei deren Wert. Es ist jedoch nicht empfehlenswert, mit den Münzen zu bezahlen, weil der Nennwert deutlich niedriger ist als der gehandelte Wert.

Wie bei der Goldanlage kann auch der Preis für Anlagemünzen steigen und fallen. Ein Gewinn ist also nicht sicher. Um das Risiko von Verlusten zu verringern bietet es sich deshalb an, mehrere Münzen aus verschiedenen Edelmetallen zu kaufen. Vorab sollten Sie sich allerdings gut über die Prägungen selbst informieren, da diese einen großen Anteil am Wert einer Münze haben können.

 

 

Aktien – Wie Sie den Börsenhandel für sich nutzen

Wer kein Interesse an Edelmetallen hat, entscheidet sich häufig für ein Investment in Aktien. Hier werden unterschiedliche Beteiligungen erworben, etwa an Fonds oder einzelnen Aktiengesellschafen. Auch hier gilt: Wer zu günstigen Konditionen kauft und bei starken Kurssteigerungen verkauft, kann potenziell hohe Gewinne machen.

Der Handel an der Börse kann jedoch sehr risikoreich sein. Vor allem für Anleger, die nur kurzzeitig Aktien halten, besteht ein vergleichsweise hohes Verlustrisiko. Denn der Erfolg eines Unternehmens ist niemals eine sichere Sache und ist immer äußeren, häufig auch unvorhersehbaren Einflüssen unterworfen.

Längere Investitionen in Form von ETF’s (Exchange Traded Funds) oder andere Sparpläne hingegen bergen wesentlich weniger Risiko, dafür fallen aber auch die potenziellen Gewinne niedriger aus. Dennoch können solche Anlagen eine gute und stabile Geldanlage darstellen, um für das Alter vorzusorgen und dabei sogar etwas Gewinn zu erzielen.

 

Immobilien – Heim und Anlage zugleich

Der Klassiker unter den Anlageoptionen ist und bleibt die Immobilie. Besonders bei Familien ist der Hauskauf sehr beliebt, nicht nur um das Geld sinnvoll anzulegen, sondern auch um ein Eigenheim zu besitzen. Es ist für viele also eine Anlage und ein Zuhause zugleich. Aktuell sind die Preise für Wohnraum ausgesprochen hoch. Deshalb ist die Marktlage besonders für jemanden der eine Immobilie verkaufen möchte attraktiv.  Empfehlenswert ist es sich vorher über den Wert dieser zu informieren. Mittlerweile können Sie eine Immobilie online bewerten lassen, das ist unkompliziert und sie können sich so eine ungefähre Vorstellung von dem Wert ihrer Anlage machen.

Wer sich jetzt eine Immobilie als Anlage kaufen möchte, dem sollte bewusst sein, dass sich dabei immer um eine Langzeitanlage handelt. Ebenfalls wichtig zu wissen ist, dass eine Immobilie immer gepflegt werden muss, damit der Wert erhalten bleibt oder steigt.

 

 

Jede Anlage ist mit Aufwand verbunden

Viele denken, dass bei einer Anlage das Geld von alleine arbeitet. Gute Investitionen und Anlagen sind jedoch immer mit Aufwand verbunden.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Gold, Münzen, Aktien oder Immobilien handelt. Vorher sollten Sie sich genau über den Handel, mögliche Strategien und Kosten informieren.

Nach dem Kauf ist es wichtig, den Markt immer im Blick zu behalten und regelmäßig zu kontrollieren, wie sich ihre Geldanlage entwickelt.

 

Geldanlage als Zukunftsinvestment – Heute für später vorsorgen

Generell ist es ratsam, sich rechtzeitig Gedanken zu machen, wie Sie für die Rente vorsorgen können. Besonders wenn am Ende des Monats noch Geld übrig ist, sollte es nicht einfach ausgegeben, sondern am besten sinnvoll investiert werden.

Wer sich auf diesem Gebiet unsicher ist, sollte sich am besten ausführlich beraten lassen. Sprechen Sie einfach mit ihrem Bank- oder Vermögensberater.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben