Ein Boden für alle Fälle: Parkett Dielen

Die perfekte Synthese aus Design und Heimeligkeit: dafür stehen Parkett- und Holzdielen und. Für das Optimale Ergebnis ist es von Vorteil einen parkettleger Dortmund dafür zu beschäftigen. Schon lange ist der stylische, hochwertige Fußbodenbelag sowie WPC Terrassendielen nicht mehr allein ein Vorrecht von Fürsten und Königen, sondern kann in jedem Raum kosteneffektiv verlegt werden. Natürlich auch in der Garage oder im Carport

Parkettboden ist robust, strapazierfähig, gesund und schön. Wie kaum ein anderer Bodenbelag erzeugt es eine Atmosphäre von Ruhe und Gemütlichkeit. Eine besondere Art von Parkettböden, sind die Schlossdielen. Diese sind sehr naturbelassen und haben durch ihr rustikales Aussehen einen ganz besonderen Charme. Wir erläutern in diesem Artikel welche Vorteile Parkett hat, wie man es verlegt und wie man es pflegt.

Parkett: Der optimale Bodenbelag

Die Vorzüge von Parkettboden sind vielfältig. Es ist nicht nur ein erfreulicher Anblick, sondern auch zäh, pflegeleicht, wandlungsfähig und umweltschonend.

Holz gibt es in vielen Färbungen, sodass eine Menge unterschiedliche Designs machbar sind. Das organische und vor allem kräftige Material Holz sorgt dafür, dass man außerdem zeitlebens Freude an einem Parkettboden haben kann. Parkett Boden ist auch gesundheitsförderlich, da er die Luftfeuchtigkeit im Raum reguliert und die Füße schont.

Parkett Boden ist so ein Fußboden, der höchsten Anforderungen gerecht wird.

3 Parkettsorten, die man kennen muss

Wer Parkettboden verlegt hat die Wahl zwischen verschiedenen Parkettarten. Im Folgenden erklären wir die drei gängigsten Parkettarten zwischen denen Sie wählen können.

Stabparkett:
Stabparkett ist eine sehr beliebte Art von Parkett, die dem Dielenboden ähnlich sieht. Der robuste Holzboden besteht aus 50 x 6 cm langen Einzelstäben, die im Gesamtbild ein sehr reizvolles, interessantes Gesamtbild ergeben. Wer Stabparkett über einer Bodenheizung verlegen will, kann statt zum hohen Massivparkett einfach zum dünnen Zweischichtparkett greifen.

Mosaikparkett:
Das vermutlich eleganteste Parkettart ist das Mosaikparkett, das aus Einzellamellen zusammengestellt wird, die im Gesamtbild ein Muster bilden. Es gilt als das eleganteste Parkett und besticht durch viele verschiedenartige Designs. Vom klassischen Fischgrät-Parkett bis hin zu komplizierten Arrangements mit Sternen und Würfeln ist alles erhältlich. Durch seine geringe Höhe kann Mosaikparkett auch in Wohnungen mit einer Bodenheizung verlegt werden. Grundsätzlich ist es äußerst kompakt und strapazierfähig.

Industrieparkett:
Das sog. Industrieparkett ist wegen seiner hochkant angeordneten Lamellen enorm stabil und darum für die Nutzung in Betrieben und Bibliotheken gefertigt. Dennoch wird es immer häufiger auch in Privatwohnungen genutzt. Die besonders robuste Art von Parkett wird aus Resten aus der Stab- und Mosaikparkettproduktion hergestellt und kann häufig abgeschliffen werden, ohne dass dabei sein Funkeln und sein schönes Muster verloren gehen.

Parkett Boden: Die zwei Methoden bei der Verlegung

Wer Parkett verlegt, steht vor einer ausschlaggebenden Fragestellung: schwimmend Verlegen oder Leimen?

Schwimmend bedeutet, dass einzelne Lamellen sehr eng Seite an Seite verlegt werden. Vorteilhaft ist in diesem Fall die Tatsache, dass sich das Parkett mit schwankender Raumtemperatur ausdehnen und zusammenziehen kann.

Das Verkleben des Parkettbodens ist allerdings beliebter, denn die Lamellen liegen dadurch fest und vollkommen starr. Die ständige Bewegung des schwimmenden Fußbodens kann unschöne Zwischenräume verursachen und um diesen Lücken entgegen zu wirken ist Kleber besonders bei Industrie- und Mosaikparkett die richtige Wahl.

Strahlend schön und nachhaltig: Parkett Behandlung

Die Grundpflege von Parkett Boden erweist sich als ausgesprochen einfach, denn Staubsaugen und Wischen reichen völlig aus. Einfaches Wasser beseitigt fast jede Art von Dreck und für beharrliche Schmutzflecken sind Geschirrspülmittel oder Spiritus, der im Verhältnis 1 zu 1 mit Wasser gemischt wird, ausreichend. Besonders starke Reiniger greifen daen Parkett Boden an und sind daher zu vermeiden.

Damit der Holzboden beständig leuchtet und seine satte Färbung behält sind spezielle Reinigungsmittel mit pflegenden Ölen perfekt, allerdings lassen sich Ölschichten auch zweimal im Jahr pur auftragen. Parkettboden mit einer Wachsschicht wirkt besonders ästhetisch und damit das so bleibt sollte man die Wachsschicht im Jahresrythmus neu aufbringen.

Ein Bodenbelag für Ihr Wohlergehen

Parkettboden Verlegen und Genießen ist das Motto des praktischen und gesunden Fußbodens. Behaglichkeit und Komfort für viele Jahre und das bei einem Minimum an Reinigung: Parkett hat viele Vorteile. Mit verschiedenen Mustern, Trendfarben und Holzarten passen Sie Ihren Parkett Boden ohne viel Aufwand an Ihren individuellen Stil an.